Über uns

2011 saßen wir zusammen und haben über Karneval philosophiert… Alle hatten Karnevals-Erfahrung in Vereinen, außer unser Landei Vanessa 🙂

Wir haben darüber erzählt, dass es früher ganz anders war und dass es doch toll wäre, wenn man wieder mehr Spaß hätte und weniger Administration.

„Kumm, loss mer fiere, nit lamentiere“ so wollten wir den Karneval wieder erleben und auch unserer Vanessa zeigen, dass Karneval feiern Spaß macht, familiär ist und viel mit Emotionen zu tun hat.

So haben haben wir (Marcel, Max, Harry, Andy, Moni, Günther und sogar Vanessa) spontan am 11.11.2011 die Karnevals-Gesellschaft Kumm, loss mer fiere, nit lamentiere e.V. gegründet.

Warum?

Wir möchten das Kölner Brauchtum leben, erleben und allen zeigen, dass es wichtig ist, auch mal Spaß zu haben.

Und gerade das ist bei manchen Vereinen doch selten geworden und eher ein Versprechen aus vergangener Zeit. Wird doch heute ein Karnevalsverein geführt wie eine Firma. Hierarchien, Freigaben einholen, Rentabilitätsrechnungen, etc. Nein Danke! Ordnung muss sein, aber bitte so, wie uns der Karneval von unseren Vorfahren übermittelt wurde.

Denk nur einmal kurz über unseren Vereinsnamen nach, und Du wirst sehen, was wir meinen…

Liebe Grüße
Euer Marcel

(1. Vorsitzender)